Vortrag "Kaiser Maximilian I. in der Tiroler Kunst"

05/02/2019

Mit Mag. Dr. Hanns-Paul Ties, Kunsthistoriker

Kaum ein anderer habsburgischer Kaiser ist in Leben, Wirken und historischer Erinnerung derart eng mit Tirol verwoben wie Maximilian I., dessen Todestag sich am 12. Januar 2019 zum 500. Mal jährt. In Tirol haben sich auch zahlreiche Bildnisse des Kaisers erhalten, die vielfach von seinen Untertanen zu Huldigungszwecken in Auftrag gegeben wurden. Die Fassadenfresken des Palazzo Geremia in Trient erinnern an einen Besuch Maximilians in der Bischofsstadt im Jahr 1501 und an die damals erfolgte Rangerhöhung des bürgerlichen Auftraggebers. In Südtirol sind mehrere Rollenporträts des Kaisers in religiösen Tafel- und Wandbildern überliefert. Am Goldenen Dachl in Innsbruck ließ sich Maximilian selbst kurz vor 1500 inmitten närrischer Moriskentänzer darstellen. Auf den Kaiser selbst geht auch sein Grabmal mit den überlebensgroßen Bronzefiguren seiner Ahnen zurück, das unter seinem Enkel Kaiser Ferdinand I. in der Innsbrucker Hofkirche aufgestellt wurde.

Ort: Bozen | Waltherhaus, Sparkassensaal, Schlernstraße 1

Termin: Di. 05.02.2019 | 17.00 Uhr

Kostenlos, ohne Anmeldung

Link: https://www.volkshochschule.it/kultur-gesellschaft/kunstgeschichte/kurs/19F1B0207/

 

Kontakt: Volkshochschule Südtirol, Schlernstraße 1, 39100 Bozen, Italien; info@vhs.it