Der Max Burger

Kaiserlicher Genuss

Ein kaiserlicher Gaumenschmaus

In einem Wettstreit zwischen den Tiroler Fachberufsschulen für Tourismus Absam und Tourismus und Handel Landeck wurde ein Burger kreiert, in dem die Biografie Kaiser Maximilians I. kulinarisch erfasst wurde. Der Burger wurde daher mit Produkten aus Tirol bzw. Spezialitäten aus dem herrschaftlichen Umfeld Maximilians zubereitet. Im Rahmen einer Juryverkostung wurde der beste Burger aus einer Anzahl von zehn Burgern zum offiziellen „Max-Burger“ gekürt.

Der „Max-Burger“ wird mit Fleisch vom Tiroler Almochsen zubereitet und mit karamellisierten Zwiebeln und einer delikaten Räuchersauce verfeinert.

DOWNLOAD REZEPTFOLDER

Mahlzeit Maximilian!

Kaiser Maximilian (1459–1519) liebte die einfache Kost. Wild, Fisch, Obst und Gemüse, eingelegte und gedörrte Früchte im Winter waren auf der kaiserlichen Speisekarte zu finden. Der Kaiser war zwar als kleiner Esser bekannt, liebte aber Spezialitäten, die er oft von weit herholen ließ, ganz besonders. Durch seine beiden Heiraten wurde die Tiroler Esskultur von der flandrischen und italienischen Küche beeinflusst. Außerdem gab Maximilian gerne selbst Anweisungen für Küche und Keller. Der „Max-Burger“ mit seiner rauchigen Note, welche die raue Tiroler Bergwelt versinnbildlicht, hätte seinem kaiserlichen Gaumen sicherlich gefallen.

Der „Max-Burger“ im Maximilianjahr

Den teilnehmenden Gastwirten wird das Begleitheft inkl. Rezeptkarte kostenfrei zur Verfügung gestellt. Zudem erhält jeder Betrieb das offizielle Logo des Maximilianjahres 2019, welches ihn als Partner auszeichnet. Außerdem werden die Betriebe, welche den „Max-Burger“ auf die Speisekarte setzen, auf der offiziellen Seite des Maximilianjahres 2019 (www.maximilian2019.tirol) angeführt.

Interessierte Betriebe können sich gerne unter repraesentation@tirol.gv.at zur Teilnahme an der Aktion melden!

Powered by Bäcker Ruetz

Mit dem Bäcker Ruetz wurde ein engagierter und verlässlicher Partner für das „Max-Burger“-Projekt gewonnen. Der Bäcker Ruetz fertigt nicht nur die Burger-Brote nach seinen hohen Qualitätsstandards, sondern unterstützt auch beim Vertrieb und der Belieferung der teilnehmenden Gastwirte.

"Als Kemater Bäcker zum 500 jährigen Todestag von Kaiser Max einen Burger kreieren zu dürfen ist uns ein besonderes Anliegen da Kaiser Maximilian am Martinsbühel bei Kematen seinen jagdlichen Haupwohnsitz hatte und der Legende nach Kematen dem Kaiser seinen Namen verdankt."

Christian Ruetz, jun. 

Logo Ruetz