Ausstellung "Breaking Types – Medienkaiser Maximilian & die Schrift"

24.09.2019 - 31.10.2019

Im WEISSRAUM. Designforum Tirol

Was heute Facebook, Twitter, inszenierte Auftritte und mal echte, mal falsche Bilder sind, war zur Zeit Maximilians sein Theuerdank. Dieses Buchprojekt steht für eine Geschichte von Schrift, Macht und Medien, die bis heute fortdauert und unerwartete Bezüge ermöglicht – von der Schriftkultur zur Machtpolitik, von der Renaissance zu google, von Innsbruck ins Netzwerk Europa. 

Schrift ist unterschätzte Kulturtechnik, politisches Machtinstrument und ästhetische Charakterdarstellerin in einem. Von der römischen Monumantalschrift bis zu aktuellen weltumspannenden Typografieprojekten lassen sich an ihr technische Entwicklungen, gesellschaftlicher Wandel und gestalterische Positionen ablesen.

Für sein wichtigstes Medien und Marketingprojekt, den Theuerdank, ließ Kaiser Maximilian eine eigene Frakturschrift entwickeln. Sie stellt einen Höhepunkt in der 800-jährigen Geschichte der Gebrochenen Schriften dar, die sich mit vielen Missverständnissen bis in die Gegenwart zieht. Die revolutionären Umbrüche, die sich um 1500 in Technik, Kultur und Politik finden, sind mit den heutigen vergleichbar. Maximilian zeigte sich als weitsichtiger und machtvoller Anwender der am damaligen technischen Höchststand zur Verfügung stehenden Medien Schrift, Buchdruck und Bildproduktion – eine Geschichte, die diese Ausstellung aus heutiger Sicht reflektiert und sie in den Kontext der Geschichte gestalteter Schriften insgesamt setzt. 

 

Eröffnung: 24. September 2019, 19:00 Uhr

Laufzeit: 25. September - 31. Oktober 2019

Ort: WEI SRAUM. Designforum Tirol | Andreas-Hofer-Straße 27, Innsbruck

Öffnungszeiten:
Di 14–20 Uhr / Mi–Fr 14–18 Uhr / Sa 11–15 Uhr

Eintritt frei
Führungen für Schulklassen und Gruppen auf Anfrage

Link: https://www.weissraum.at/veranstaltungen/medienkaiser-maximilian-die-schrift