Vortrag – „Kaiser Maximilian I. als Kriegsmann“

21.03.2019

Kaiser Maximilians Leben ist wesentlich durch zahllose Kriege bestimmt worden. Schon kurz nach seiner Heirat mit Maria von Burgund wurde Maximilian in dem 15 Jahre andauernden Konflikt um das burgundische Erbe zum Feldherrn und zum Kriegsmann. In diesem Krieg schuf Maximilian die neue Truppe der Landsknechte und entwickelte ein großes Interesse an der Entwicklung der modernen Artillerie. Maximilian stellte auch nach burgundisch- französischem Vorbild eine schwere Reiterei auf, die neben den Landsknechten einen wesentlichen Teil seiner Armeen bildete. Trotz seines ausgeprägten Interesses für das Militärische und seiner taktischen Begabung gelang es Maximilian selten, seine militärischen Siege dauerhaft in politische Erfolge umzuwandeln.

Termin: 21. März 2019, 18.30 Uhr

Ort: Theresianische Militärakademie, Rittersaal | Burgplatz 1, 2700 Wiener Neustadt | Eingang Westtor (Grazer Straße)

Karten: Vorverkauf und Abendkasse im Stadtarchiv, Tel.: 02622/373 DW 955 oder DW 956

Veranstalter/Info: Stadt Wiener Neustadt, Stabsstelle Büro des Bürgermeisters, Kultur und Kommunikation, Dr.Gerhard Geissl, gerhard.geissl@wiener-neustadt.at

Homepage: www.wiener-neustadt.at/de/stadtarchiv

  • Teilen: